Säumen

Eine Tradition wacht auf

Foto: Hermann Vantsch

Was Jahrhunderte lang zum Alltag der Menschen gehörte, wird zu einer immer beliebter werdenden Freizeitbeschäftigung: Das Säumen. Dabei tragen Pferde, Mulis oder Esel schwere Lasten durch oft unwegsames Gelände. Wer sich dafür interessiert, darf das erste internationale Säumer-Treffen vom 10. Bis 12. September auf dem Schneeberg (Südtirol) auf keinen Fall verpassen. Anmeldungen werden noch entgegen genommen.

Das Säumen war die erste Nutzung des Pferdes durch den Menschen. Die schwer bepackten Saumtiere kletterten schon in der Antike die Berghänge rauf und runter. Eine Karawane von sechs, sieben oder sogar über zehn Pferden, Mulis oder Eseln gehörte zum Alltagsbild. Die Tiere wurden mit Stricken aneinander gebunden und mit einem speziellen Saumsattel ausgestattet. Bis zu 150 kg Waren konnte ein Saumtier von A nach B bringen. Der Säumer ging vorneweg und sorgte dafür, dass die Tiere und Waren möglichst unbeschadet am gewünschten Ziel ankommen. Noch bis 1960erJahre hinein transportierten Pferde, Mulis und Esel in der Alpenregion regelmäßig Lebensmittel und andere Waren zu abgelegenen Hütten. Dann nahmen Seilbahnen und Hubschrauber ihnen die Arbeit ab.

Foto: Konrad Homma

Das könnte sich demnächst wieder ändern. Denn das Säumen gewinnt immer mehr Liebhaber. Kein Wunder: Säumen ist viel mehr als nur Laufen mit dem Pferd. Beim Säumen erleben Sie die Natur und das Zusammensein mit dem Tier auf eine ganz besondere Weise. Eine gute Portion Wissen gehört allerdings auch dazu. Die Säumer Akademie, die vor einigen Jahren in Bayern gegründet wurde, veranstaltet regelmäßig Kurse, die das wunderbare alte Handwerk des Säumens lehren. Da das Säumen sich immer größerer Beliebtheit erfreut, wird es in absehbarer Zeit auch in die Ausbildungsordnung der VFD aufgenommen.

Auf dem Schneeberg in Südtirol, dem ehemals höchstgelegenen Bergwerk Europas, hat das Säumen eine besondere Tradition. Daher wird dort vom 10. bis 12. September das erste internationale Säumer-Treffen stattfinden. Über 50 Teilnehmer haben sich mit ihren Tragtieren bereits angemeldet.  Auch Säumer-Freunde ohne eigenes Saumtier sind herzlich eingeladen, die uralte Tradition vor der traumhaften Kulisse der südtiroler Bergwelt hautnah zu erleben. Neben dem Austausch und den praktischen Demonstrationen wartet eine Führung durch die alten Bergwerksstollen des Schneeberges auf die Besucher.  Veranstaltet wird das Treffen von den Säumer-Freunden Südtirol in Zusammenarbeit mit der Säumer Akademie, der VFS (Vereinigung der Freizeitreiter und –fahrer in Südtirol) sowie der VFD.

Anmeldungen auch noch nach der angegebenen Frist unter:

www.schneeberg.org

 
 
Anzeigen


  Ampascachi


  Boeckmann


  Fischer